ABI 2017 - und was dann?
Welche Fähigkeiten zeichnen mich aus?
Was treibt mich an?
Was will ich studieren?
Welche Persönlichkeitseigenschaften sind in welchem Beruf gefragt?
Wie passe ich zu welchem Beruf?
Was will ich werden?
Wo liegen meine Interessen?
Wer erkennt meine Talente?
Was kann ich – was kann ich nicht?
Wie gehören Persönlichkeit und Interessen zusammen?
Welches Potenzial ist am Markt gefragt?
Wie erkenne ich mein Potenzial?
Welches Studium passt zu mir?
Ressourcen entdecken – Potenziale fördern – Karrieren gestalten
Beruflicher Neustart 2017?
Wo stehe ich mit meiner Persönlichkeitsentwicklung?
Wie gehe ich den nächsten Karriereschritt?
Was kann ich besser als andere?
Was sagen andere über mich?
Was macht mich aus?
Wie kann ich (mich) besser führen?
Warum bin ich über- oder unterfordert?
Warum bin ich in meinem Berufsumfeld unzufrieden?
Was wünsche ich mir noch von mir?
Was benötige ich zu einer strategischen Selbsterkenntnis?
Welche Kriterien bestimmen eine Personalauswahl?
Wie gehe ich mit Hierarchien um?
Wie gehe ich mit Widerständen um?
Warum hat meine Intelligenz eine zentrale Bedeutung?
Welcher Intelligenztyp bin ich?
Über welche Intelligenzen verfüge ich?
Fähigkeiten stabilisieren – Kommunikation fördern – Erfolgsstrategien trainieren
2017: Zeit für einen neuen Start?
Wie starte ich neu durch?
Wie kann ich mich selbst besser managen?
Wie komme ich aus dem "Teufelskreis" heraus?
Wie schaffe ich den nächsten Schritt?
Wie kann ich mich anderen öffnen?
Was ist zu tun, damit meine Situation anders wird?
Wie gehe ich mit meiner Selbsterkenntnis um?
Wie entwickle ich eine Strategie?
Welche Verhaltensweisen zeige ich in welchen beruflichen Situationen?
Was sagt ein Fremdbild über mich?
Welche Maßnahmen erhöhen meine Selbststeuerung?
Wie definiere ich Ziele?
Wie komme ich in die Handlung?
Welches sind die wichtigsten Kriterien für den beruflichen Erfolg?
Was muss ich über Assessment Center wissen?
Wie passen Interessen und Fähigkeiten zusammen?
Welcher Persönlichkeitstyp bin ich?
Welche Persönlichkeitsmerkmale sind in welchen Berufen gefragt?
Persönlichkeit entwickeln – Selbstwertschätzung steigern – Chancen ausbauen

Selbstmanagement

Die Kunst, sich selbst zu managen

Nur wer sich selbst gut führt, kann auch andere gut führen.
Die eigene Führungskompetenz integriert Ihre Persönlichkeits-, Sozial-, System- und Handlungskompetenzen und ist damit die tragende Säule Ihres beruflichen Erfolgs. "Die Kunst, sich selbst zu managen" ist eine mehrteilige Seminar- und Trainingsreihe, die sich insbesondere an Führungskräfte wendet. 

Denn gerade für Sie als (künftige?) Führungskraft gilt: Ein unkoordinierter Arbeitsstil kostet Zeit, Geld und Nerven. Ohne ein effektives Selbstmanagement wird es schwer, das eigene Arbeits- und Führungsverhalten optimal zu gestalten. In meinen Seminaren trainieren Sie, wie Sie durch professionelle Arbeitsmethodik und intelligentes Zeit- und Energiemanagement Ihre verfügbaren Ressourcen effizienter ausschöpfen – der Weg zu einer gesunden Work-Life-Balance.

  • Sie erfahren, wie Sie Ihren Tagesablauf effektiver planen und gestalten.
  • Sie eliminieren Ihre Zeitdiebe und optimieren Ihre Leistungsfähigkeit.
  • Sie lernen, Ihre Zeit und Energie bewusst, zielorientiert und erfolgreich einzusetzen.
  • Sie erarbeiten konkrete Vorgehensweisen und steigern spürbar Ihre Arbeitsleistung.
  • Sie formulieren Ihre Berufs- und Lebensziele und setzen Prioritäten.
  • Sie lernen, Stress positiv zu meistern, um zufriedener und erfolgreicher zu werden.

Ich freue mich über Ihre Anfrage unter +49 (0) 511 590 50 43 oder mail (at) michael-segert.de 

Alle Seminare im Überblick

Situationsanalyse – Wie managen Sie sich heute?

Trainingsziele:

Jeder Mensch ist individuell. Das betrifft auch seinen Umgang mit Zeit und Ordnung.

Trotzdem gibt es Grundprinzipien, die Sie in Ihren Alltag integrieren können: Regeln und Werkzeuge, die Ihnen helfen, systematisch Ihr Zeit- und Ordnungsmanagement in präzisen und einfachen Schritten zu optimieren.

Wer seine Zeit und Arbeitsorganisation optimal planen und gestalten will, braucht nur ein paar Voraussetzungen: den Willen, den Ist–Zustand zu erkennen ändern zu wollen, praktisches Handwerkzeug und eine Portion Mut für ein konsequentes Verhalten und Handeln.

Die Selbstmanagement-Seminarmodule vermitteln Ihnen praktische Ansätze. Sie zeigen, wie Sie durch den Einsatz professioneller Arbeitsmethodiken und intelligenter Zeitoptimierungen Ihre Ressourcen effizienter ausschöpfen. 

Wirkungsvolle Strategien, um einen erfüllten und entspannten Führungsalltag zu erleben!

Trainingsinhalte:

„Was ist das Schwerste im Leben:
Sich selbst erkennen! 

Was das Leichteste:
Andere tadeln!“

Bias von Priene

  • Die Grundlagen der Selbststeuerung:
    • Von den sieben Kernkompetenzen.
  • Ihre persönliche Bestandsaufnahme:
    • Von Bewährtem und möglichem Optimierungspotential.
  • Die Leistungs- und Energieräuber:
    • Von inneren Schweinehunden, Bedeutung und Nutzen.
  • Die Reflexion von Stressverhalten und die Formulierung von Lernzielen:
  • Vom Stress an Ihrem Arbeitsplatz und Ihrem persönlichen Umfeld.

Change – Veränderungen gestalten

Change. Veränderungen gestalten.

Leben ist Bewegung und damit permanente Veränderung.

Mitarbeiter und Führungskräfte, die in Change-Prozessen ambitionierte Ziele oder notwendige harte Schnitte des Managements umsetzen, brauchen Aufmerksamkeit.

Sich mit den individuell erlebten Emotionen wie Ärger, Freude, Ängsten und Schuldgefühlen intensiv zu beschäftigen, ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Change-Management. 

Alle Menschen wollen dort „abgeholt“ werden, wo sie stehen. Sie spüren in Zeiten des Umbruchs Verlustgefühle und gehen in den Widerstand, bevor sie sich auf neue, zunächst unsichere, Pfade des Aufbruchs einlassen. 

Change-Prozesse, die sich auf gezielte Interventionen zur Unterstützung des Loslassens und zum reflektierten Neubeginn einlassen, sind erfolgreicher, weil gestaltend. 

Es geht dabei auch um SIE als direkt Betroffener und / oder Beteiligter während des ständigen Veränderungs-Prozesses in der Organisation, wie auch in Ihrem Leben!

Seminarinhalte:

„Wenn Du immer wieder das tust, was Du immer schon getan hast, dann wirst Du immer wieder das bekommen, was Du immer schon bekommen hast.

Wenn Du etwas anderes haben willst, musst Du etwas anderes tun!

Und wenn das, was Du tust, Dich nicht weiterbringt,  dann tu etwas völlig anderes – statt mehr vom gleichen Falschen!“

Paul Watzlawick

  • Das einzig Beständige ist der ständige Wandel:
    • Von der Trauer und dem Abschied nehmen.
  • Die Reise ins Unbekannte und das Management der Gefühle:
    • Vom Widerstand und seiner emotionalen Begleitung.
  • Die Veränderungsgestalter als Reiseleiter in die „Neue Welt“:
    • Von der rationalen Einsicht und dem Ausprobieren.
  • “Change the way you look at things and things will change the way they look”:
  • Vom problemorientierten Denken zum lösungsorientierten Neuanfang.

Zielentwicklung – Der Grundpfeiler Ihres Erfolgs.

Zielentwicklung.

Der Grundpfeiler Ihres Erfolgs.

Um die hohe Kunst, sich selbst zu managen, erfolgreich umzusetzen, bedarf es der intensiven Auseinandersetzung mit den sich selbst gesteckten Zielen. 

Um Ziele zu erreichen, müssen die im Wege stehenden Hindernisse erkannt und eliminiert werden, um aus Problemen nachhaltige Lösungen zu schaffen.

Herauszufinden, um was es bei einer Aufgabe oder einem Problem, das ein Mensch lösen möchte, wirklich geht, was ihm oder ihr dabei wirklich wichtig ist, welche Gefühle, Bedürfnisse und Motive dahinter stehen, schafft innere Klarheit.

Die gewonnene Klarsicht lässt sich überführen in eine saubere und wortgewandte Definition des angestrebten Ziels. 

Wer sich bei der anschließenden Umsetzung der Zielvereinbarung seines Denkens, Handelns, Fühlens und auch seiner Fähigkeiten bewusst ist, kann steuern, akzeptieren oder verändern!

Seminarinhalte:

„Es gibt nur ein Leben für jeden von uns: 

Unser eigenes.“ 

Euripides 

  • Die magische Kraft von wohl formulierten Zielen:
    • Von den Spielregeln der Sprache auf der Wortbühne.
  • Worauf es bei der Zielformulierung besonders ankommt:
    • Von Stilelementen und Tonalitäten.
  • Wie Sie Ihre Ziele emotional begleiten:
    • Von Ihrer Ansprache an sich und andere.
  • Die Definition des Zielsystems:
    • Vom Wie, Wozu und Wann.
  • Die Macht der Entscheidung:
    • Von Gefühlen, Bedürfnissen und Motiven.
  • Die „SWOT-Analyse“:
  • Von Stärken, Schwächen, Chancen und Risken.

Handlungskontrolle – Vom Wollen zum Tun.

Handlungskontrolle.

Vom Wollen zum Tun.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum gute Neujahrsvorsätze den Januar oft nicht überleben, oder warum Sie wichtige Erledigungen auf die lange Bank schieben und sich stattdessen von unwichtigen Dingen ablenken lassen?

Erst wenn Motiv und Anreiz eine Tendenz hervorgerufen haben, kommt es zur Intentionsbildung. 

Wir haben dann ein Ziel vor Augen, das wir gerne erreichen möchten. 

Damit eine Intention also tatsächlich zur Handlung und damit zum Ziel führt, müssen wir aber auch unser Handeln entsprechend kontrollieren.

Konfuzius’ Weisheit „Der Weg ist das Ziel“ bringt das Wollen und Handeln in einen Zusammenhang und zeigt, wie eng das Wollen und Tun miteinander verknüpft ist: 

Wenn ich mein Ziel erreichen möchte, muss ich bereit sein, mich auf den Weg zu machen! 

Seminarinhalte:

“Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.”

Friedrich Nietzsche 

  • Verdichten Sie Ihre wichtigsten Erkenntnisse:
    • Von Neujahrsvorsätzen und anderen Motivatoren
  • Das „Rubikon-Modell“:
    • Vom Wünschen und Wollen
  • Das „Eisenhower-Prinzip“:
    • Vom persönlichen Aktionsplan
  • Die Zielvereinbarungsmatrix:
  • Von der konkreten Umsetzung selbst definierter Ziele

Zeitmanagement – Effektivität vor Effizienz.

„Sorry, keine Zeit!“

Wir haben uns derart an die alltägliche Hetze gewöhnt, dass uns oft nicht mehr bewusst ist, wie häufig diese Klage über unsere Lippen kommt. 

Kein Gespräch unter Freunden oder Kollegen, in dem nicht irgendwann die Rede vom Stress und Zeitdruck ist.

Verständlich, schließlich ist unsere moderne Lebensweise trotz des verstärkten Einsatzes elektronischer Medien durch immer knapper werdende Zeit gekennzeichnet. 

Doch halt: Die Zeit ist nicht weniger geworden! 

Wie auch bei unseren Vorfahren stehen jedem von uns pro Tag exakt 24 Stunden zur Verfügung!

Gehen wir auf die gemeinsame Suche nach Ihren Zeitdieben und den Gründen für Ihre „Aufschieberitis“! 

Seminarinhalte:

„Zeitmanagement ist Unsinn.
Sie können die Zeit nicht managen,
nur Ihr Verhalten.“

Prof. Dr. Michael Kastner 

  • Die Situationsanalyse:
    • Vom Umgang mit Ihrer Zeit.
  • Die Grundprinzipien des Zeitmanagements:
    • Von Einstellungen und Verhalten.
  • Das Parkinson ́sche Gesetz:
    • Von der Zeit und ihrer Komplexität.
  • Die Zielentwicklung:
    • Von der Effektivität und Effizienz.
  • Das Bedeutungsvolle erkennen:
    • Von Zeitdieben und inneren Schweinehunden.
  • Die Priorisierung:
    • Von der „Wichtigkeit“ und „Dringlichkeit“.
  • Die Planung:
    • Von der Bedeutung Ihres Biorhythmus.
  • Der Zeitmanagement-Vertrag:
    • Von der Ehrlichkeit und Verlässlichkeit mit sich selbst.

Ordnung – Mehr als das halbe Leben.

Ordnung.

Mehr als das halbe Leben.

Wächst Ihnen Ihre Arbeit im wörtlichen Sinne „über den Kopf“?

Für die Arbeitsorganisation spielt eine durchdachte Schreibtischorganisation eine wichtige Rolle.

Ein wie auf dem Bild vorzufindender Schreibtisch kann Erfolg im Sinne von „Ich habe viel zu tun“ symbolisieren.

Aber auch ein gut aufgeräumter Schreibtisch kann signalisieren: 

„Ich habe alles geschafft und damit gute Arbeit geleistet.“

Studien beweisen: an einem leeren Schreibtisch arbeitet es sich konzentrierter und effizienter!

Befreien Sie sich vom belastenden Ballast und machen Sie aus Ihrem Chaos-Büro ein Wohlfühl-Büro zum Durchatmen, Zurücklehnen und befreitem Denken! 

Seminarinhalte:

„Nicht wollen ist der Grund,
nicht können nur der Vorwand.“

Lucius Annaeus Seneca 

  • Die Situationsanalyse:
    • Vom Umgang mit Ihrer Ordnung.
  • Der Aufbruch:
    • Vom richtigen Aussortieren und sinnvollen Beheimaten.
  • Die Papierstapel:
    • Vom Vorsortieren und richtigen Verstauen von Dokumenten.
  • Das Suchen und Finden im Ablagesystem:
    • Vom praxisorientierten Planen und optimalen Einrichten.
  • Das PC- und E-Mail-Management:
    • Vom richtigen Anlegen von Dateien und Organisieren von Mails.
  • Die Kommandozentrale:
    • Von der Organisation, die das Organisieren überflüssig macht.
  • Das Wohlfühl-Büro:
    • Von Ästhetik und Arbeitsergonomie.
  • Der Ordnungs-Vertrag:
  • Von der Ehrlichkeit und Verlässlichkeit mit sich selbst.

Arbeite! Lebe! Aber bitte mit Balance!

Arbeite! Lebe! Aber bitte mit Balance.

Viele Menschen haben das Gefühl, dass bei ihnen das Verhältnis zwischen Privat- und Berufsleben, die Frage nach dem Sinn und die persönliche Gesundheit außer Balance geraten sind. 

Da die einzelnen Faktoren in wechselseitiger Abhängigkeit stehen, wird eine einseitige zeitliche Betonung eines Lebensbereichs zwangsläufig zur Vernachlässigung der anderen Bereiche führen. 

Die positive Psychotherapie lehrt, dass dem Zusammenspiel von Psyche, Körper und sozialem Umfeld ausreichend Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken ist, um im Gleichgewicht körperlichen Erkrankungen vorzubeugen.

Bereits Sokrates sagte: „Wenn jemand Gesundheit sucht, frage ihn erst, ob er auch bereit ist, zukünftig alle Ursachen seiner Krankheit zu meiden – erst dann darfst Du ihm helfen.“

Damit hat jeder Mensch, jede Familie, jede Gesellschaft, jede Kultur und die gesamte Menschheit das Potential, sich in Richtung Gesundheit, Gerechtigkeit und friedlichem Zusammenleben zu entwickeln! 

Seminarinhalte:

“Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.”

John Steinbeck 

  • Work-Life-Balance – Top-Performance needs Top-Balance:
    • Von der Positiven Psychotherapie
  • Das Lebens-Rad und das Balance-Rad:
    • Vom gesunden Umgang mit sich und anderen
  • Leistung, Gesundheit, Kontakt und Sinn:
    • Von Ihren Selbsteinschätzungen und Zielvereinbarungen
  • Soforthilfe Burnout – erkennen Sie die Symptome:
  • Vom Freudenberg’schen Phasenmodell

Nutzen Sie die Möglichkeit eines für Sie unverbindlichen und kostenfreien Erstgesprächs!

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme unter  +49 511 590 50 43 oder  mail (at) michael-segert.de